Grand Plage nach dem Regen

Gleich in der ersten Woche gab es einen Regentag. Sehr angenehm nach der heftigen Hitze und die Möglichkeit sich mal um zu schauen. „Grand Plage“ war natürlich sehr beeindrucken und spielte für drei Wochen auch eine wichtige Rolle.
Wer die Insel besucht, sollte unbedingt irgendwie ein Fahrrad dabei haben. Den für Fahrräder ist die Insel perfekt angelegt. Traumhafte Wege an Austernbänke vorbei und durch Pinienwälder direkt bis zum Strand.
Grand Plage-1

Picknick

image

An der Autobahn. In Frankreich gibt es eine große Picknick-Kultur. Keine Sehenswürdigkeit, kein Parkplatz, wo nicht Picknickbänke im Schatten bereit stehen. Vor allem in der Mittagszeit sind die Plätze voll besetzt.
Deshalb sind sie auch immer gepflegt, sauber und vor allem nicht von Hunden zugeschissen verunreinigt.
Eine erholsame Pause ist so garantiert. Die Kinder krabbeln auf der Wiese rum. Die Erwachsenen kochen sich Kaffee mit Gaskocher und Espresso Maschine.
Letzte Rast vor Deutschland. Au revoir France et à bientôt!