Poulet Yassa

Ein Gericht aus dem Senegal. Zum ersten Mal gegessen habe ich es im afrikanischen Viertel in Paris. Hühnchen in Zitrone mariniert dazu eine sauerscharfe Sauce. Für die Schärfe ist nach oben keine Grenze gesetzt. Ich habe es erlebt. 🙂

Wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, die Dame bedient den Grill virtuos auf kleiner Flamme um dieses Mahl zuzubereiten, dann ist das wirklich Feierabend.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Frank aka carpe · Juli 4

    Sieht sehr lecker aus. Mir ist es für mich alleine immer zuviel Arbeit da extra den Grill anzuwerfen. Ausserdem sind wir ja in der Pfalz……da glüht eh dauernd irgendwo auf einem Fest oder auch privat ein Grill.

  2. alex · Juli 4

    Schaut wirklich lecker aus. Aber frisch vom Grill ist immer am besten. Kann man ja auch viele Speisen drauf zubereiten.

    Und der Tip zum schnellen Grillen ist von mir Gasgrill ! Ist zwar nicht ganz so wie man es aus der Kindeheit gewohnt ist, aber ich selbst hab mir so schonmal ein T-Bone Steak, natürlich noch von Muttern höchstpersönlich eingeholt beim örtlichen Metzger, gegönnt. Natürlich nach einer Radtour.

    • rollinger · Juli 4

      Nein Gasgrill, kann ich es auch in den Backofen tun. Ich sehe oft, dass die Grills einfach viel zu groß sind die man in Deutschland so hat. An die portugiesischen Minigrills zu kommen ist aber auch nicht leicht. 2 Hand voll Kohle rein, Anzünder dazu, 5-10 Minuten warten. Läuft.
      Ich grille nie schnell, das ist der falsche Ansatz. 🙂

      • alex · Juli 4

        Naja, wir haben uns vorletztes Jahr einen von IKEA geholt. Zwei Brennstufen und keine 400 Euro plus. Denn da fange ja die etablierten Marken erst an. Für so kleine Piselgrills.
        Unserer kann den einzelnen Mann bediene ist aber auch für Familienfeste geeignet.

        Und Backofen…
        …ich kenn Dich ja jetzt nicht so lange, aber nach den Küchenumbaubildern. Zubereitung im Backofen oder Grill sind für mich definitiv zwei Welten.

        Klar das Grillen ansich darf ruhig Zeit in Anspruch nehmen. Was ich aber immer als nervig empfand sind die Nacharbeiten wie wieder alles fein machen.

        • rollinger · Juli 4

          Grillen ist für mich eine ganz andere Welt. Mein liebster Grill kostet 3 € und hat eine Hitze zum Hufeisen schmieden. Grillen muss einfach sein, kein Gedöns. Ich bin da völlig low level. Oftmals grille ich mit dem Kaminholz. Da hat Portugal mich geprägt. Grillen ist dort kein Event sondern einfach Alltag und Essen zubereiten.
          Der Grill hat vier Jahre bei Wind und Wetter (wahrscheinlich mit Absicht) auf dem Balkon verbracht. Jetzt hätten wir mal wieder einen Grund nach Lissabon zu reisen. 🙂

        • alex · Juli 4

          Ziele braucht der Mensch. Und: in Lissabon, als auch Protugal war ich noch nie. Reitz mich also. Wann fahren wir los, natürlich mit dem Rad ?

  3. rollinger · Juli 4

    Das wär was. Ein Bekannter hat das gerade gemacht. Bis nach Porto.

Sag uns Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s