Tag 6 Shopping

Nach dem Frühstück durch die Alfama nach oben steigen. Einen Laden besuchen der und am Herzen liegt und kleine Souvenirs kaufen.
Bei einem Bäcker stärken. Nix dolles, eine kleine Kette die vier Geschäfte in Lissabon hat. Die Einrichtung nicht schick, eher zweckmäßig und langweilig.

image

Das Besondere daran war wie immer die Musik.
Es begann ganz harmlos mit Kajagoogoo. Nicht toll aber schon selten zu hören. Danach ging es in die Vollen. Zweimal Kraftwerk vom Computerwelt Album. Danach kam Danzig mit ‚Mother‘. So lässt es sich frühstücken.
Im Laufe des Tages hätte ich noch in einer Shopping Mall Air mit ‚All I Need‘ und Queens ‚ Don’t Stop Me Now‘ sog dem Pissoir.

Wenn kein Fado läuft, läuft Jazz und nicht das einfachste Zeugs. Aber man kann in belanglose Boutiquen gehen ohne an akustischer Dumpfheit zu sterben. Keine Sommerhits.
Das hier immer noch das Weihnachtszeug präsent ist, wirkt etwas morbide aber auch nicht weniger
scheinheilig.

image

Die Star Wars Märchenwelle ist auch hier am hyperventilieren. Das Merchandising ist am Anschlag und an Blödheit kaum zu überbieten.

image

image

Ich dachte bis heute, General Schmerzlich fährt einen Toyota Corolla.
Mein Vorurteil war mal wieder richtig: Auch mit Kindern, Toys r us ist unbedingt zu meiden, egal wo in der Welt. Spielzeug für die Tonne. Wir haben es nur gut gemeint.
Ansonsten mal wieder jede Menge Dinge zu entdecken, viele Transportmittel benutzen. Gut zu Fuß ist obligatorisch.

image

…von unterwegs geblogged

Advertisements

Sag uns Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s