Viele Dinge auf Radwegen

Mannheim ist leider nicht Hamburg, sonst könnte ich hier mitmachen. Aber Hamburg ist überall. So viele Dinge auf nur einem Radweg, ich würde einen Preis gewinnen. Das ist übrigens dort immer so. Manchmal wird man abgedrängt und angehupt. Ob als Fußgänger oder Radfahrer. Das soll irgendwie ein Radweg sein! Weiter hinten geht dann mehrspurig noch die Straßenbahn drüber und die Leute aus dem Hauptbahnhof kommen auch rausgequollen um zum Taxistand zu eilen. Weiter vorne an der Post, gibt es auch einen Radweg, aber denn sah ich noch, nie weil da eigentlich niemals keine Autos drauf stehen. Das ist ja auch nicht irgend ein Radweg, sondern der Weg vom Hbf zur Uni. Man hat noch eine Fahrradstraße drangebastelt, die aber nicht funktioniert. Mannheim ist unterste Schublade was Radwege betrifft. Nicht, das sie keine hätten, aber sie sind zum großen Teil einfach nur Alibi. Man denkt einfach, man erlaubt eine Einbahnstraße gegen die Fahrtrichtung rein fahren zu dürfen und schon hätte man was für Radfahrer getan.
Ein Radweg soll das sein800
Mannheim hat es echt verpfuscht. Nennt sich gerne Autostadt, vielleicht weil man so viele Autos stehen sieht die da rumstehen und einfach so Energie verbraten. Die Stadt hat zwar einen Ring aber die funktionsweise ist eher peinlich bis gar nicht gelöst. Auch wird immer wieder behauptet, das die Bevölkerung gar keine U-Bahn will, sondern die Bürger viel lieber in der Fußgängerzone von diesen Dingern umgefahren wird. Ich denke, ich werde in nächster Zeit ein wenig mehr dieser Radweg in MA zeigen. Das ist fast schon Slapstick.
Mein Tipp lieber Stadtplaner. Setz Dich mal auf ein Rad und fahre ein Monat lang von A nach B ohne einen Fehler zu begehen. Nicht nur so zum Radspaß, sondern als Verkehrsmittel im Alltag. Du würdest grandios scheitern.

4 Kommentare

  1. jtaelling · Oktober 28, 2015

    So schlimm ist es jetzt auch nicht. Es hat sich in den letzten Jahren einiges getan,und es ist noch nicht perfekt,aber man kommt immer besser durch. Das Radwege als Park und Ladezone genutzt werden ist in den meisten Städten zu. Es ist nicht ideal,aber mit etwas Toleranz verkraftbar. Alles halb so wild ☺

    • rollinger · Oktober 29, 2015

      Sehe ich anders. Spüre ich täglich anders.
      Die große Kreuzung bei der Araltankstelle, wo beide Radspuren die sich kreuzen immer gleichzeitig grün haben.
      Schwetzinger Straße, vielleicht schön anzusehen als Autofahrer. Aber die Spur ist kein 1,50 breit, geht eine Autotür auf, kann man auf die StraBa Schienen ausweichen.
      Die wenigsten Radler nutzen diese Straße.

    • rollinger · Oktober 30, 2015

      Wie zu geringer Überholabstand eines PKWs auch umschrieben werden.

      …unterwegs, als sie, vermutlich aus Unachtsamkeit, gegen eine neben ihr, in gleicher Richtung fahrende, 50-jährige Ford-Fahrerin stieß und stürzte…

      http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3155537

      • jtaelling · Oktober 30, 2015

        Ist ja gut. Ich bin kein Autofahrer,von daher ist das gerade müßig.

Sag uns Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s